Der Anleger

Seit Beginn des Jahres 2013 fusioniert Der Anleger mit dem VAB e.V. (jetzt VAB gGmbH).

Unsere Arbeit zeichnet sich aus durch Kompetenz, Kontinuität,  system- und ressourcenorientiertes Arbeiten und durch einen konsequent lösungsorientierten Blick nach vorn.
Dadurch können wir die von uns betreuten Menschen bei der Umsetzung ihrer Lebensvorstellungen unterstützen. Gemeinsam mit ihnen machen wir uns daran, ihre Ziele und Wünsche in Einklang mit den gesellschaftlichen Anforderungen zu bringen. Dabei nehmen wir sie gleichberechtigt in ihrer Ganzheit aus BürgerIn, Rechtsperson und Hilfsbedürftige wahr.

Wir begreifen unsere Arbeit als Beitrag zur Realisierung der allgemeinen Menschenrechte und des Sozialstaatsgebotes. Wir stehen für Gleichberechtigung, Offenheit, Toleranz und Vielfalt. Politisch und konfessionell sind wir ungebunden.
Die Ressourcen des Gemeinwesens werden von uns einerseits genutzt, sind andererseits zu fördern und weiter zu entwickeln.

Geschichte:
1987 wurde der Verein „Der Anleger – soziales Lernen e.V.“, hervorgegangen aus einer Initiative zur sozialen Gruppenarbeit mit straffällig gewordenen jungen Menschen, gegründet.
Seitdem wuchs der Verein kontinuierlich, u. a. wurde er 1988 eines von 11 Brücke-Projekten des Landes NRW, mit dem Auftrag der Durchführung ambulanter Maßnahmen nach dem Jungendgerichtsgesetzes.
1991 kamen die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) und Erziehungsbeistandschaften (EB) hinzu.
Von 1993 -97 wurde Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten teilstationäres Wohnen (2 Häuser in Schweicheln, bis zu 12 Personen)  nach § 72 BSHG ermöglicht.
1998 kam es für 2 Jahre zu einer Kooperation mit dem VAB e.V. und dem SKF. Unter dem Titel Sozialpädagogischer Dienst wurde der steigende Bedarf an EB, SPFH und Trennungs- und Scheidungsberatung abgedeckt.

Nächste Termine

Zur Zeit keine Termine vorhanden